Sinnliche Sextoys für Frauen

Zusammenfassung

Viele Frauen kommen durch reinen Geschlechtsverkehr nicht zum Orgasmus. Das liegt häufig daran, dass die Klitoris als das wichtigste Lustorgan der Frau dabei nicht ausreichend stimuliert wird. Mit den passsenden Sextoys kann das Liebesspiel zu zweit oder allein jedoch häufiger von Erfolg gekrönt sein. Denn die meisten Toys beziehen das Lustzentrum Nummer 1 mit ein. Vorhang auf für die besten Lustspender, die Dich beim (Solo) Sex ins Reich höchster sexueller Empfindungen geleiten.

Warum lohnt sich ein Sextoy zur Selbstbefriedigung?

Ich habe doch zwei gesunde Hände. Wozu also ein Sextoy einsetzen? Wenn Du wüsstest! Klar, unsere Hände sind toll. Aber ein Sextoy kann eben noch mehr als unsere Hände. Inzwischen gibt es sogar Studien, die enthüllen, dass Frauen mit einem Toy häufiger zum Orgasmus kommen als Frauen ohne entsprechendes Spielzeug. Hier sind noch mehr gute Gründe, warum sich zumindest ein Testlauf lohnt:

  • Mit einem Sexspielzeug kannst Du leichter herausfinden, was Du in sexueller Hinsicht magst und was nicht.
  • Du kannst Deinen sexuellen Horizont erweitern: Womöglich gefällt Dir Analsex mit einem Vibrator ja doch besser, als Du dachtest.

Der Vibrator

Ein Vibrator ist ein Toy zur sexuellen Selbstbefriedigung der Frau. Er kann unterschiedliche Formen und Farben haben sowie aus verschiedenen Materialien bestehen. Oft kommt er aber als stabförmiges Objekt zum Einführen in die Vagina daher. Durch eine weitere Struktur wird bei manchen Exemplaren zusätzlich noch die Klitoris stimuliert (z. B. Rabbit-Vibrator). Es gibt aber auch Vibratoren, die sich allein der empfindlichen Klitoris widmen.

Allen Vibratoren ist gemein, dass die Geräte einen integrierten Motor haben, die den Vibrator in Schwingung versetzen und so an den weiblichen Lustzentren für sensationelle Gefühle sorgen können. Den Vibrator kannst Du auch in den verschiedensten Größen kaufen. Für Liebhaberinnen großer Penisse gibt es auch die XXL-Vibrator-Variante – für ein XXL-Erotikvergnügen. Viele Vibratoren darfst Du sogar in der Badewanne oder Dusche verwenden. Denn sie sind wasserdicht und halten so Deinem feuchten Abenteuer stand. Die Modelle sind in der Regel aus elastischem, weichem Silikon gefertigt und fühlen sich daher angenehm glatt an.

Der klassische Vibrator: Sexspielzeug mit Tradition

Der Vibrator der ersten Generation der Sextoys für Frauen ist ein phallusförmiger Stab, der zur Stimulation des G-Punkts in die Vagina eingeführt wird. Einmal richtig positioniert, versetzt ein kleiner Elektromotor im Inneren das Sexspielzeug in Schwingungen und sorgt auf Knopfdruck für intensive Gefühle der Lust. Du kannst hier zwischen einem geraden und einem etwas gebogenen Penis-Imitat wählen. Magst Du es eher sanft, bietet sich ein Exemplar mit glatter Oberfläche an. Schätzt Du etwas mehr Reibung, kannst Du Dich für einen Vibrator mit gerippter oder genoppter Oberfläche entscheiden. Feel free!

Der Rabbit-Vibrator

Eine Weiterentwicklung des klassischen Vibrators ist der „Rabbit-Vibrator“. Eine stabförmige Struktur schenkt der Frau auch hier prickelnde Glücksgefühle am G-Punkt. Aber zusätzlich gibt es noch eine etwas kleinere Form, die bei vielen Modellen an Hasenohren (engl. „rabbit“ = Hase) erinnert. Dieser Teil des Vibrators wird mithilfe eines Motors ebenfalls in Schwingung versetzt und auf die Klitoris aufgelegt. Die Vibrationen stimulieren Deine empfindliche Klitoris und steigern Deine Erregung – im besten Fall bis zur sexuellen Ekstase.

Der Auflege-Vibrator

Wie der Name schon ankündigt, wird der Auflege-Vibrator direkt zwischen die Schamlippen auf die Klitoris gesetzt. Im Gegensatz zu den klassischen Vibratoren wird dieser nicht in die Vagina eingeführt. Der Auflege-Vibrator widmet sich mit seinem integrierten Vibrationsmotor voll und ganz Deiner erogensten Zone. Denn mit über 8000 Nervenenden ist die Klitoris eine der sensibelsten Stellen am ganzen Körper. Startest Du dieses prickelnde Sexspielzeug, katapultieren Dich die Vibrationen direkt ins Reich der Lust und dann gleich weiter dem Höhepunkt entgegen.   

Der Klitoris-Sauger: Das vielleicht beste Sexspielzeug für Frauen

Ein Vergnügen der besonderen Art verspricht der Klitoris-Sauer oder auch Druckwellen-Vibrator genannt. Dieser Auflege-Vibrator der jüngsten Generation kommt nicht ganz in Kontakt mit der Klitoris. Denn viele Frauen mögen eine nicht ganz so intensive Form der direkten Klitoris-Stimulation. Der Klitoris-Sauger bietet diesen Frauen eine etwas mildere Stimulation an. Statt der Vibrationen sorgt hier der Wechsel aus Über- und Unterdruck an der Klitoris für große Gefühle. Das Gefühl wird von Anwenderinnen als völlig neuartig beschrieben und als ein sehr erregendes Pulsieren wahrgenommen.

Mit dem Klitoris-Sauger oder Druckwellen-Vibrator soll eine Frau häufigere und intensivere Orgasmen erleben. Auch soll sie mit diesem Sexspielzeug schneller an ihr ersehntes Ziel gelangen. Der Druckwellen-Vibrator – das vielversprechendste Spielzeug unter den Sextoys für Frauen?

Der Anal-Vibrator: Sexspielzeug fürs Hintertürchen

Für viele Menschen ist es nicht ganz leicht, sich für Analsex zu öffnen. Denn eigentlich ist der Anus für sexuelle Spielchen nicht  unbedingt vorgesehen. Dennoch kann es großen Spaß bieten, diesen ebenfalls sehr sensiblen Bereich mit einem Sexspielzeug zu stimulieren. Das kannst Du zum Beispiel mit einem Anal-Vibrator versuchen. Diese stabähnlichen oder tannenzapfenförmigen Gebilde mit Elektromotor können eine glatte oder gerillte Struktur haben. Sie sind in vielen verschiedenen Größen, Farben und Formen erhältlich.

Schaltest Du diesen speziellen Vibrator an, sorgen die Schwingungen für intensive erotische Gefühle in Deiner empfindlichen Analregion. Es gibt auch kombinierte Geräte, bei denen Du einen Teil in den Anus, den anderen in die Vagina einführst. Damit erlebst Du ein doppelt heißes Vergnügen beim Masturbieren. Achtung: Vor dem Einführen Gleitmittel auf den Anus und den Vibrator auftragen. Dann flutscht es besser und der Spaß kann beginnen. Wichtig: Nach dem Vergnügen im Hintertürchen bitte gründlich reinigen.

Das Vibro-Ei

Überraschungs-Ei mal anders. Das Vibro-Ei zum Einführen in die Vagina verwöhnt Dich zwar nicht mit Schokolade. Dafür lädt Dich dieses Sexspielzeug zu aufregenden Vibrationen ein, die Deinen G-Punkt vor Entzückung dahinschmelzen lassen. Lass Dich überraschen!

Das Vibro-Ei ist handlich klein und daher prima für die Reise oder für die spontane Lusterfüllung unterwegs geeignet. Danke des Rückholfaden kannst Du dieses stylische Erotik-Accessoire blitzschnell wieder aus Deinem Lustzentrum herausziehen. Das Vibro-Ei soll den gesamten vaginalen Bereich intensiv stimulieren, sodass Du vor Erregung abhebst.

Der handliche Finger-Vibrator

Der Finger-Vibrator zeigt, dass auch kleine Sextoys große Wirkung haben können. Den winzigen Vibrator kannst Du Dir in Sekundenschnelle wie einen Ring über den Finger stülpen und dann Deine Klitoris, die Schamlippen oder Deine Brüste damit verwöhnen.

Andere Modelle setzt Du auf die Fingerkuppe, wieder andere werden zwischen den Fingern eingeklemmt. Zwar erreichen die Finger-Vibratoren nicht das Resultat ihrer größeren Brüder. Daher sind sie eher zur Unterstützung Deiner sonstigen Aktivitäten bei der Selbstbefriedigung gedacht. Du kannst sie gut zur Massage beim Vorspiel einsetzen. Auch kann Dein:e Partner:in Dir mit diesem Sexspielzeug Vergnügen bereiten.

Der Slip-Vibrator

Die weibliche Lust lässt sich auch mit einem Slip-Vibrator hervorragend auf Touren bringen. Dieser kleine Verführer passt sich in seiner Form den Gegebenheiten Deines Slips an. Bei diesem originellen Vibrator gibt es eine Erhebung, die direkt auf der Klitoris aufliegt. Manche Exemplare haben zusätzlich noch einen penisähnlichen Schaft zum Einführen in die Vagina. So wird die Erregung gleich verdoppelt. Denn bei diesen Modellen wird nicht nur die empfindliche Klitoris, sondern auch der G-Punkt in der Scheide stimuliert. Der Clou: Dieses Sexspielzeug kannst Du einfach in Deinem Slip tragen und es arbeitet besonders leise, sodass Du es an vielen Orten ganz unbemerkt genießen kannst.

Der Dildo

Der Dildo ist eine naturalistische Nachbildung des steifen männlichen Gliedes. Eine Frau kann den Dildo zur Steigerung der sexuellen Lust während der Masturbation in die Vagina einführen. Durch rhythmische Auf- und Abbewegungen wird dabei der weibliche G-Spot stimuliert.

Häufig wird dieses Sexspielzeug aus Silikon, Edelstahl oder Glas gefertigt. Es gibt eine große Auswahl an Formen, Größen und Farben. Du kannst wählen, ob Dein Dildo genoppt, geriffelt oder glatt ist, ob er eine Adernstruktur oder Kugelform aufweist. Wenn Du es prall bevorzugst, kannst Du auf große Dildos im XXL-Format zurückgreifen. Es gibt aber auch den Dildo für den Mann. In dem Fall wird die erogene Prostata über den Anus stimuliert.

Manche Dildos haben einen Saugfuß, um den Dildo an einer glatten Oberfläche zu fixieren. So kannst Du freihändig ins Reich der Lust entschweben. Diese Dildos lassen sich prima in der Dusche verwenden. Tolle Toys für ein spritziges Vergnügen im Badezimmer!

Der Doppeldildo

Wenn Du Dich noch intensiver an Deiner Lust berauschen willst, dann ist vielleicht der Doppeldildo das richtige Sextoy für Dich. Dieses Sexspielzeug mit zwei penisähnlichen Strukturen führst Du in Vagina und Anus ein. Natürlich darf das auch Dein:e Partner:in für Dich übernehmen. Die Stimulation gleich zweier erogener Zonen der Frau verspricht doppelten Spaß für Dich – intensiver Orgasmus inklusive.

Dieses Sexspielzeug ist flexibel biegbar, sodass Du es ganz nach Deinen Gegebenheiten einrichten kannst. Diese speziellen Super-Dildos gibt es in diversen Längen, Breiten und Farben. Beim Material stehen beispielsweise zur Wahl: Silikon, Aluminium, Naturlatex und Edelstahl. Verwende bei diesem Toy ein Gleitmittel. Gerade für den analen Dildo ist das wichtig, damit das Einführen erleichtert wird.

Der Anal-Plug

Ein Analplug kann Dich direkt im Allerwertesten verwöhnen, vor allem wenn das Sexspielzeug noch über mehrere Vibrationsstufen verfügt. Aber auch Modelle ohne Vibrationsfunktion sollen Dir große Lust schenken können. Den tropfenförmigen Plug führst Du mit dem schmaleren Ende voran in den Anus ein. Damit der Plug an Ort und Stelle bleibt, wird er mit einer Art Stöpsel fixiert.

Den Plug kannst Du im Liebesspiel mit Deinem:r Partner:in einsetzen, aber auch wenn Du Dich beispielsweise mit einem Dildo oder Vibrator allein vergnügst. Doch der Butt-Plug wird nicht nur zur Luststeigerung eingesetzt. Du kannst ihn auch verwenden, um das Gewebe vor dem Analverkehr sanft aufzudehnen.

Was muss ich bei der Anwendung der Sextoys für Frauen beachten?

Da viele der angebotenen Sextoys für Frauen aus Silikon bestehen, solltest Du mit ihnen zusammen immer ein wasserbasiertes Gleitmittel verwenden. Denn silikonhaltige Gele können das Material angreifen. Für Sextoys aus Glas, PVC oder Keramik ist hingegen auch ein silikonbasiertes Gleitgel denkbar. Die wasserbasierten Gele werden aber in der Regel am besten vertragen.

Wie reinige ich Sextoys für Frauen richtig?

Natürlich spielt Hygiene auch in Sachen Sextoys für Frauen eine große Rolle. Denn Du willst zwar Spaß mit Deinem Spielzeug, aber keine Infektion. Vermeiden lassen sich diese durch eine gründliche Reinigung der Sextoys nach dem Einsatz. Da viele Vibratoren und Dildos wasserfest sind, kannst Du Dein Spielzeug mit Seife und lauwarmem Wasser abwaschen. Wichtig: Schaue zuvor nach, ob Dein Spielzeug – vor allem wenn Du einen Vibrator benutzt – auch wirklich wasserfest ist. Andernfalls ist Wasser natürlich kontraproduktiv.

Toys aus Silikon, Glas oder Edelstahl ohne Vibrationsfunktion kannst Du problemlos mit Wasser reinigen. Alternativ kannst Du spezielle Desinfektionssprays verwenden, die eigens für diesen Zweck entwickelt wurden. So wird das Ganze eine saubere Sache und Keime haben keine Chance.