Sex während der Periode – Liebe mal anders

Zusammenfassung

Sex während der Periode ist Ansichtssache. Aus medizinischer Sicht ist nichts einzuwenden. Aber Sex und Blut sind nicht für jeden das erotische Dreamteam.

Entweder eine Frau liebt ihn oder eine Frau hasst ihn: Sex während der Periode. Beide Ansichten haben ihre Daseinsberechtigung. Wenn einer Frau nicht danach ist, ist das völlig in Ordnung. Doch überwindet sie ihre Scheu davor, kann sie viel Spaß dabei haben. Wir verraten Dir, warum sich Sex auch während der Tage lohnt und wie Ihr das rote Ritual am besten angeht.

Sex während der Periode: Ist das erlaubt?

Aus medizinischer Sicht ist gegen Sex auch während der Menstruation nichts einzuwenden. Auch nicht, wenn zu Beginn der Tage noch recht viel Blut fließt. Das Sex-Tabu erlegen wir uns meist selbst auf. Denn zugegeben: Sex und Blut sind jetzt nicht gerade das erotische Dreamteam. Das Blut auf dem Laken oder am Penis kann sowohl den Mann als auch die Frau verstören und die Lust auf künftigen roten Sex vertreiben. 

Was spricht gegen Sex während der Periode?

Infektionsrisiko ist erhöht

Etwas, das gegen Sex während der Menstruation sprechen könnte, ist das erhöhte Infektionsrisiko. Denn der Muttermund der Gebärmutter ist während der Tage etwas geöffnet, sodass Keime leichter aufsteigen können. Auch kann eine HIV-Infektion durch den Kontakt mit Blut leichter auf den anderen Partner übertragen werden. Ein Kondom kann beim Sex während der Regel vor einer Ansteckung schützen.

Keine Lust auf Sex während der Periode

Auch wenn der Doktor grünes Licht für roten Sex gibt, muss einer Frau noch lange nicht der Sinn danach stehen. So kommt eine Studie zu dem Fazit, dass nur sechzehn Prozent aller Frauen vaginalen Geschlechtsverkehr während ihrer Periode haben. Dafür gibt es gute Gründe: So hat fast jede zweite Frau während der Regel mit Beschwerden wie Unterleibsschmerzen, Reizbarkeit, Brustspannen oder Kopfschmerzen zu kämpfen. Da vergeht einem schon mal die Lust auf ein Schäferstündchen und die Sex-Ampel springt spontan auf Rot. Wähle in dem Fall Alternativen zum guten alten Rein-Raus-Spiel. Ihr könnt Euch auch durch Kuscheln, Küssen und Streicheln gegenseitig Liebe schenken. Und ehe Du Dich versiehst, sind die roten Tage ja auch schon wieder vorüber.

Moralische Bedenken

Doch auch moralische Aspekte spielen hier eine Rolle. Vielen Frauen ist es unangenehm, sich ihrem Schatz in einem blutigen Gewand zu präsentieren oder die Bettwäsche zu beflecken. Scham und das Gefühl, als unrein und eklig gebrandmarkt zu werden, sind Gründe, weshalb sich eine Frau in dieser Zeit oft lieber zurückzieht. All diese Gefühle sind verständlich. Aber mach Dir bewusst: Die Menstruation ist ein ganz natürlicher Vorgang, für den keine Frau sich schämen muss. Zumal es ja auch keine Sturzbäche sind, die aus Dir herauslaufen. Eine Frau verliert während ihrer Periode gerade mal etwa 60 Milliliter Blut. Diese Menge passt locker in eine Espressotasse und wird auch nicht auf einmal während des Geschlechtsakts frei, sondern über Tage hinweg abgesondert.

Sex während der Periode: die Vorteile

Klar, es ist okay, wenn Du Dich während der Periode lieber in Deine Höhle verkriechen möchtest. Aber vielleicht gehörst Du ja auch zu den Frauen, die während der Periode besonders viel Lust auf Sex verspüren und daher nicht darauf verzichten wollen? Dann lohnt es sich auf jeden Fall, alle moralischen Bedenken über Bord zu werfen und den Bloody-O anzusteuern. Denn die Vorteile von Bloody Sex sind nicht zu verachten.

Intensivere Empfindungen beim Sex

Vorteil Nr. 1: Die Empfindungen beim Sex sind während der Tage oft intensiver. Schließlich ist der Intimbereich der Frau gerade in dieser Zeit sehr gut durchblutet, sodass sie sexuell leichter erregbar ist. So steigen die Chancen, beim Geschlechtsverkehr schneller zum Orgasmus kommen. Weil die Sexualhormone Östrogen und Testosteron während der Periode wieder zunehmen, ist womöglich auch Deine Lust von Anfang an größer.

Der Reiz des Schmutzigen

Vorteil Nr. 2: Dirty Sex kann für manch ein Paar ein echter Antörner sein. Und wenn etwas dirty ist, dann ja wohl Bloody Sex. So gibt es Paare, die es sexuell besonders erregt, wenn das Liebesspiel blutig ausfällt. Dann sind beide quasi dem Blutrausch-Fetisch verfallen und haben mit Vorliebe in der roten Woche Sex. Anhänger dieses Kults werden übrigens auch „Bloodhounds“ genannt.

Du sparst Gleitmittel

Vorteil Nr. 3: Du sparst Gleitmittel. Denn stattdessen kannst Du Dein Menstruationsblut als solches benutzen. So ersparst Du Dir an den Bloody Days das chemische Gleitgel. Stattdessen greifst Du auf die Hausmarke „Bio“ zurück. Blut ist ein hervorragendes Gleitmittel, das vor allem an den Tagen mit starker Blutung die Vagina gut befeuchtet. Wenn Dein Mann dennoch ungern Dein Blut an seinem Penis sehen möchte, verwendet einfach ein Kondom.

Sex ist ein natürliches Schmerzmittel

Vorteil Nr. 4: Sex und speziell der Orgasmus setzen Glückshormone wie das Oxytocin in uns frei. Das entspannt uns, verbessert unser Wohlbefinden und kann sogar Schmerzen lindern. Kein Wunder, dass manche Frauen berichten, dass ihre Regelschmerzen oder Kopfschmerzen nach dem Sex wie weggeblasen waren. Also, wenn das kein guter Grund für ein blutiges Schäferstündchen ist.

Verhütungsmittel können Stärke der Periode verändern

Je nachdem, welches Verhütungsmittel Du benutzt, können Deine Tage unterschiedlich stark ausfallen. Nimmst Du ein hormonelles Verhütungsmittel wie die Pille, fällt die Blutung eher schwächer aus. Mit der Hormonspirale oder dem Verhütungsstäbchen kann die Blutung ebenfalls schwächer sein und teilweise sogar ganz ausbleiben. Bei der Kupferspirale hingegen wird sie oft stärker.

Kann ich durch Sex während der Periode schwanger werden?

Es ist nicht sehr wahrscheinlich, aber ja, Du kannst schwanger werden. Zwar ist die fruchtbare Zeit mit dem Eisprung erst in der Mitte des Zyklus und nicht zu Beginn des Zyklus, wenn die Periode stattfindet. Aber: Es gibt Frauen mit einem so kurzen Zyklus (unter 28 Tage), dass bei ihnen schon wenige Tage nach der Periode der Eisprung stattfindet. Dann kann die Eizelle durchaus befruchtet werden, denn die männlichen Spermien können bis zu fünf Tage im Körper der Frau überleben und auf den Eisprung „warten“.

Auch wenn Du zu den Frauen mit einem sehr unregelmäßigen Zyklus gehörst, kannst Du durch Sex während der Periode schwanger werden. Denn in dem Fall kannst Du den Zeitpunkt für Deinen Eisprung nicht verlässlich bestimmen. Wenn Du also nicht schwanger werden möchtest, solltest Du auch während der Menstruation immer verhüten.

Sex während der Periode: So wird er zum schönen Erlebnis

Es ist Deine freie Entscheidung, ob Du es während Deiner Tage tun möchtest oder nicht. Wenn Du Dich dafür entschieden hast, beachte die folgenden Dinge, damit Dir Dein blutiges Abenteuer positiv in Erinnerung bleibt.

Redet miteinander

Sprich mit Deinem:r Partner:in über Dein Vorhaben. Wenn er:sie „nein“ sagt, frage ihn:sie nach seinen:ihren konkreten Beweggründen. Vielleicht lassen sie sich aus der Welt schaffen. Wenn es beim „Nein“ bleibt, solltest Du dies hinnehmen und kannst Dich stattdessen einfach solo vergnügen.

Ab unter die Dusche

Um das schmuddelige Image von Sex während der Tage abzustreifen, könnt Ihr vorher rasch nochmal unter die Dusche springen. Dann fühlt sich die Frau womöglich sauberer und besser und kann so dem Kommenden gelassener entgegensehen. Bei so viel Sauberkeit bekommt man schnell schmutzige Gedanken: Wie wäre es also mit einer heißen Liebessause unter der Brause? Für Anfänger:innen des Bloody Sex ist das eine gute Option.

Schütze Deine Wäsche

Damit es nach dem Akt in Deinem Bett nicht so aussieht, als hätte Jack the Ripper ein wildes Gemetzel angezettelt, sorge entsprechend vor. Ziehe Dich nackt aus und lege Dir ein dunkles Handtuch unter. Dann hinterlässt Euer rotes Ritual auch keine unerwünschten Spuren.

Tampons sind tabu

Herkömmliche Tampons sind beim Geschlechtsverkehr keine gute Idee. Denn sie können so weit in die Vagina gelangen, dass das Rückholbändchen nicht mehr greifbar ist und Du es nicht mehr herausziehen kannst. Also raus damit! Du fühlst Dich ganz ohne Tampon unwohl? Unser Tipp: Verwende spezielle Soft-Tampons. Diese funktionieren genauso wie normale Tampons, nur dass Du sie beim Sex in der Vagina lassen kannst, um das Blut dort aufzufangen. Du entfernst sie, indem Du sie mit zwei Fingern an der dafür vorgesehenen Grifflasche herausziehst.

Die besten Stellungen für Sex während der Periode

Um die Sudelei bei aller Leidenschaft in Grenzen zu halten, sind Positionen im Liegen für Euer Liebesspiel perfekt. Tipp: Wählt die Löffelchenstellung oder die Missionarsstellung! In diesen Sexpositionen ist das Risiko für einen schwallartigen Blutabgang recht gering.