Sex am Strand – Tipps für ein pikantes Beach-Abenteuer

Zusammenfassung

Sex am Strand – der Traum vieler Menschen. Was gibt es auch Schöneres, als ein von Sonne, Wind und Meeresrauschen untermaltes erotisches Abenteuer? Dazu die sinnlichen Berührungen und Küsse Deines:r Liebsten, die die Luft um Euch herum zum Knistern bringen. Damit das heiße Verlangen nicht in ein sandiges Zähneknirschen mündet, beachte beim Sex am Strand bitte die folgenden Ratschläge. Außerdem verraten wir Dir hier elf traumhaft schöne Strände der Welt, die nach Sex on the Beach schreien.

Sex am Strand: Vor den Blicken anderer Menschen schützen

Es mag Dich in Deiner Vorstellung vielleicht erregen. Fakt ist aber, dass es äußerst unangenehm ist, beim Sex ertappt zu werden. Und nicht nur das. Im schlimmsten Fall kostet Dich die körperliche Liebe die Freiheit. Zumindest zeitweise und in einigen Ländern der Welt. Wenn Du mehr Glück hast, kommst Du bei einer Anklage mit einer Geldstrafe oder dem erhobenen Zeigefinger davon. Je nach Land unterscheiden sich die Strafen für Sex in der Öffentlichkeit teils enorm voneinander. Wirklich gern gesehen ist er aber nirgendwo auf der Welt. Daher suche für Dein amouröses Abenteuer einen wenig besuchten Ort aus.

An weitläufigen Stränden und bei unbändigem Verlangen kann eine Strandmuschel etwas Privatsphäre für raschen Sex verschaffen. Auch nachts können neugierige Blicke keinen Schaden zufügen, wenn Du Dich beispielsweise ins dunkle Abseits der Strandparty begibst.

Diese Strafen erwarten Dich in verschiedenen Ländern, wenn Dich jemand beim verbotenen Sex on the Beach erwischt:

  • Thailand: Geldstrafe und verbotene Wiedereinreise
  • Spanien: bis zu 75.000 Euro Geldstrafe
  • Griechenland & Italien: bis zu 2 Jahren Gefängnis
  • Malaysia: bis zu 20 Jahren Gefängnis, Prügelstrafe bei homosexuellen Aktivitäten in der Öffentlichkeit
  • Dubai: Gefängnis bereits bei öffentlichem Küssen
  • Kroatien: 150 Euro bzw. 30 Tage Gefängnis
  • Türkei: 200 Euro oder zwei Monate Freiheitsstrafe
  • Österreich: bis zu sechs Monaten Gefängnis oder Geldstrafe
  • Frankreich: bis zu 15.000 Euro bzw. ein Jahr Gefängnis
  • Dänemark: bis zu 4 Jahren Haft
  • Rumänien: bis zu 7 Jahren Gefängnis
  • Jamaika, Kenia, Marokko & Malediven: Homosexualität ist strafbar
  • Kanada, skandinavische Länder, Bulgarien: nur eine Verwarnung

Sex am Strand: Mach es Dir nicht allzu gemütlich

Damit es nur in den Köpfen und nicht an Deiner empfindlichen Intimstelle prickelt, fröne der körperlichen Liebe besser nur im Stehen. Denn die geschlechtliche Vereinigung im Liegen birgt ein hohes Risiko für Sand an Stellen, wo er nicht hingehört. Gelangt er in Körperöffnungen wie die Vagina, könnte eine Harnwegsinfektion später das romantische Vergnügen trüben. Auch harte oder spitze Steine und scharfkantige Muscheln können die scharfe Liebelei etwas zu scharf gestalten.

Ideal für den Sex am Strand sind Positionen im Stehen, entweder von hinten oder von vorne. Der Partner kann Dich zum Beispiel auf die Arme nehmen oder ein Bein hochhalten. Alternativ geht auch der Doggy Style, bei dem Du vor ihm auf allen Vieren kniest und er von hinten in Dich eindringt.

Sex am Strand: Decke oder Strandtuch ist ein Must-Have im Liegen

Wenn Ihr Euch dennoch im Liegen verlustieren wollt, denkt unbedingt an eine schützende Decke. Sie sollte ausreichend dick sein, damit Euch grobes Strandgut darunter keine blauen Flecken beschert. Greife alternativ auf ein dickeres Badehandtuch zurück. So kommt auch der Sand nicht so leicht in Deine Vagina und kann die Haut dort nicht verletzen. Sandkörner sind außerdem für das Kondom gefährlich. Denn durch die Reibung des Sands am Gummi kann es kaputtgehen. Die beste Stellung im Liegen ist die Reiterposition. Dabei kommt der intime Bereich nicht so leicht mit Sand in Berührung.

Sex am Strand: Liebe im Wasser ist nicht ohne

Zwar sieht es in Liebesfilmen immer leicht und leidenschaftlich aus, Sex im Wasser ist dennoch nicht ganz unproblematisch. Wollt Ihr es im Takt der wilden Brandung treiben, bedenkt bitte, dass das Salzwasser erstens das Kondom porös machen und 2. dazu führen kann, dass es abrutscht. Sex im Wasser ist weiterhin nicht ganz ohne, weil darin nun mal Keime leben. Bakterien, die in Deine Vagina eindringen, können die bei Frauen gefürchtete Blasenentzündung auslösen. Außerdem reizt das Salz leicht die empfindliche Schleimhaut der Scheide. Und zu guter Letzt: Das Wasser spült das natürliche Erregungssekret der Scheide einfach weg, sodass das Eindringen des Penis erschwert wird. Also sollte sich der Mann im Wasser weniger heftig als üblich ans Werk machen. 

Pass auch auf, dass die See nicht allzu wild und stürmig ist, wenn Ihr Euch darin lieben wollt. Starke Wellen und ein plötzlicher Sog können Euch schnell vom gewünschten Kurs abbringen. Denke bei der Liebe unter südlicher Sonne auch an ausreichenden Sonnenschutz. Denn die Sonne brennt hier stärker als Euer Verlangen nacheinander. Auch heiß, aber nicht im angenehmen Sinne: Feuerquallen. Diese Plagegeister können bei Hautkontakt sehr zu schaffen machen. Die Folge: Schmerzen. Wirklich gefährlich ist der Kontakt mit den Quallen aber nicht. Wurdest Du von einer erwischt, sollte die Stelle mit Salzwasser abgespült werden. Dann kannst Du sie mit Essig benetzen und anschließend kühlen.

Sex am Strand: Plagegeister zum Sonnenuntergang

Gerade versinkt die Sonne im Meer und Du hast einen geschützten Bereich gefunden, an dem Ihr Eurer Lust freien Lauf lassen könnt. Und dann das: Mücken! Gerade wenn es zum Sonnenuntergang etwas abkühlt, kommen die Plagegeister gern um die Ecke. So klein sie auch sind, sie können mit ihrem penetranten Stechen und Summen den ganzen Spaß verderben. Ein Anti-Mücken-Spray schafft hier Abhilfe. Tipp: Spare die Stellen aus, die Ihr noch küssen wollt, da die Chemiekeule nicht unbedingt mit den Schleimhäuten in Kontakt kommen sollte. Hast Du keine Insektenwaffe zur Hand, müsst Ihr leider etwas zügiger zur Sache kommen.

Sex am Strand: Schönes Plätzchen schon vorher erkunden

Wenn Du beim Spaziergang ein geeignetes Plätzchen am Strand entdeckst, merke es Dir. Dann könnt Ihr Euch dort hinbegeben, sobald Euch die Lust übermannt. Ist das Verlangen einmal da, kann es an den Nerven zehren, noch stundenlang nach einem lauschigen Ort zu suchen. So kannst Du zusätzlich vorab beobachten, ob an Eurem avisierten Liebesnest häufig Leute vorbeikommen oder ob es nur Euch allein gehören wird. Besonders gut geeignet sind natürlich blickgeschützte Strandabschnitte mit Baumbewuchs oder Felsen. Etwas Sichtschutz bieten natürlich auch Strandabschnitte, an denen Liegen oder Strandkörbe den freien Blick einschränken. Natürlich garantieren Euch auch entlegene, schwer erreichbare Badebuchten viel Privatsphäre für unkeusche Taten.

Sex am Strand: Keinen Druck aufkommen lassen

Du hast bestimmt einen der vielen schönen Filme vor Augen, in denen das Liebesspiel so wunderbar perfekt abläuft. Doch so wie im Film läuft es in Realität in den seltensten Fällen. Auch wenn Du diesen Traum gerne leben willst: Setze Deine:n Partner:in nicht zu sehr unter illusorischen Erwartungsdruck. Sonst herrscht schnell Flaute in der Badehose. Beim Liebesabenteuer am Strand kann es zu einer Vielzahl an unvorhergesehenen Störungen kommen. Und läuft es ganz und gar nicht so wie in Deinem Kopfkino ab: Versuch es einfach noch ein zweites Mal. Vielleicht ist ja auch der Balkon im Hotel eine Option? Dort habt Ihr mit weniger Naturgewalten zu kämpfen und könnt dennoch das erotisierende Outdoor-Feeling genießen.

Sex am Strand: Die 9 schönsten Strände für eine heiße Liebesbegegnung

Theoretisch lädt jeder schöne Strand zur körperlichen Liebe ein – egal ob er nah oder fern ist. Dennoch: Wir haben für Dich 9 Traumstrände der Welt herausgesucht, die wirklich wie gemacht für die Freuden der körperlichen Liebe zu sein scheinen. Pilger in Deinem nächsten Urlaub doch mal zu einem der folgenden Traumstrände und fühl Dich wie die Darsteller in einem romantischen Liebesfilm.  

Sex on the Beach am Coral Cove auf Koh Samui (Thailand)

Zwar kannst Du hier ganz bestimmt auch den gleichnamigen Cocktail genießen: Viel aufregender wäre doch echter Sex am Coral Cove an der Ostküste Koh Samuis. Der thailändische Traumstrand, der von großen Felsen eingerahmt wird, bietet das perfekte Ambiente für ein heißes Schäferstündchen am Meer. Der Coral Cave ist noch recht ursprünglich und das Meer umschließt Dich wie eine warme und glasklare Umarmung.

Flammende Leidenschaft am Diani Beach (Kenia)

Er gilt als einer der schönsten Strände der Welt: der Diani Beach in Kenia. Zwar kommen viele Touristen an den zum Indischen Ozean hin leicht abfallenden weißen Sandstrand, aber ein Besuch lohnt sich dennoch. Wenn Du an dem scheinbar endlosen Strand dann noch ein stilles Örtchen findest, um Euch leidenschaftlich zu lieben, ist der Urlaub perfekt. Diani Beach leigt 35 Kilometer südlich der Stadt Mombasa. Das tropische Klima wird Dir hier mächtig einheizen, aber wenn Du zwischen März und Mai dorthin reist, kannst Du mit einer kühlenden Dusche von oben rechnen. Außerdem bieten hier viele Palmen Schutz vor der häufig ungnädigen Sonne.

Buntes Treiben am Pink Beach (Bahamas)

Ein ganz besonderes Flair erwartet Dich am Pink Beach auf Harbour Island (Bahamas). Er gilt als einer der herrlichsten Strände der Karibik und besticht durch eine pinke Einfärbung des ansonsten weißen Sandes. Wie die zustande kommt? Durch Mikroorganismen, die ihre knallig-pinken Gehäuse am Strand zurücklassen. Je nach Konzentration färbt sich der Sandstrand rosa, lila oder eben pink. Gib Dich an einem geschützten Platz Deiner Wahl der körperlichen Liebe hin – die rosarote Brille gibt es hier allemal on top.

Heiße Liebe am Anse Lazio (Seychellen)

Dieser Strand bietet alles, was einen wahren Traumstrand auszeichnet: mächtige Granitfelsen, von Palmen und Wald gesäumte Hügel im Hintergrund und herrlich weißen, feinen Sand. Den Anse Lazio Beach findest Du im Norden der Insel Preslin auf den Seychellen. Der weiche Sand bietet beste Voraussetzungen für wohltuende Liebesaktivitäten. Der Ausblick auf das türkisfarbene Meer wird sein Übriges tun. Mit einer angenehmen Wassertemperatur kannst Du hier ganzjährig rechnen, sodass Sex im Wasser auch für das beste Stück eines Mannes keine Bedrohung darstellt.

Prickelnde Erotik am Whitehaven Beach (Australien)

Ob Du am weißesten Strand der Erde Deine (Sex am Strand-)Unschuld bewahren willst, bleibt Dir überlassen. Der Whitehaven Beach auf Whitsunday Island (Ostküste Australiens) lädt jedenfalls dazu ein, sich gegenseitig die Klamotten vom Leib zu reißen. Klingt verlockend? Du lebst nur einmal! Achte darauf, dass Euch keine neugierigen Blicke erreichen können und dann ab die Post. Passt nur auf, dass Ihr dabei keinen Müll wie ein Kondom oder Picknickrückstände hinterlasst. Denn dieser Strand aus fast 100 %-igem Quarz steht unter Naturschutz.

Feurige Liebe am Wildcat Beach (Kalifornien, USA)

Dieser Strand spielt schon mit seinem Namen auf ein feuriges Liebesabenteuer an: der Wildcat Beach in Kalifornien. Erweise seinem Namen im nächsten Urlaub alle Ehre und wecke hier die Wildkatze in Dir. Steil aufragende Felsen stärken Dir dabei den Rücken. Für Dein Liebesabenteuer an diesem schönen Ort, musst Du allerdings zunächst einen mehrere Kilometer langen Weg bezwingen, denn dieser Strand liegt etwas abseits der befahrenen Wege. Dafür wirst Du mit wunderbarer Einsamkeit, einem erhabenen Blick aufs offene Meer und – der Clou – einem schönen Wasserfall belohnt.

Heißer Sex am Strand in der Playa Formentor auf Mallorca

Auch auf der unbestrittenen Lieblingsinsel der Deutschen lässt es sich hervorragend lieben. Die wunderschöne Playa Formentor im Nordosten von Mallorca ist unbedingt einen Liebesausflug wert. Der etwa einen Kilometer lange Strand ist von sanften Hügelketten mit Pinienwäldern im Hintergrund gekennzeichnet. Das Meer beeindruckt hier durch eine türkisblaue Farbe, der Strand durch den feinen Sand. Gut verbinden kannst Du den Strandbesuch mit einem Ausflug an das Cap Formentor.

Romantik pur am Bálos Beach (Kreta, Griechenland)

Beeindruckend ist auch der weiße, weitläufige Bálos Beach auf Kreta. Hier trifft weißer Sandstrand auf türkisfarbenes und azurblaues Meer. Hier genießt Du vor, während und nach Eurer Vereinigung den weiten Blick in die blaue Unendlichkeit. Die Abgeschiedenheit dieses Ortes ist sehr beeindruckend. Nur per abenteuerlichen Schotterpiste lässt sich diese fantastische Landschaft erreichen. Oder Du gelangst per Boot oder zu Fuß zu Deinem favorisierten Liebesnest.

Sex am Strand von Cala Mitjana (Menorca)

Die kleine Schwester von Mallorca – Menorca – hat unzählige Traumstrände für Liebende zu bieten. Einer davon ist die Cala Mitjana, eine Bucht im Südwesten Menorcas. Hier warten kristallklares Wasser, feiner Sand und – wenn Du willst – heißer Sex im Schatten der Pinien auf Dich. Baden gehört hier natürlich zum Liebesprogramm dazu.

Erotische Sinnesfreuden in der Kabira Bay (Japan)

Etwas weniger bekannt aber ebenso schön wie die anderen Strände ist die Kabira Bay in Japan. Die paradiesisch anmutende Bucht liegt auf der Insel Ishigaki-jima. Sie gehört mit zu Japan, liegt aber schon näher an Taiwan als an Japan. Das Faszinierende hier: Der herrlich weiße Sandstrand, das türkisfarbene Meer und on Top gibt es viel Grün durch den angrenzenden Dschungel. Wenn Du also Sushi im Original genießen und dabei Deiner Leidenschaft füreinander nachgehen willst, mach Dich auf zur Kabira Bay.