Das erste Mal Sex – Die wichtigsten Fragen und besten Tipps

Zusammenfassung

Dein Puls rast, Dein Herz schlägt bis zum Hals: Es ist soweit: Dein erstes Mal steht bevor. Was erwartet Dich jetzt und wie gelingt es Dir, vor Aufregung nicht den Verstand zu verlieren? Wir klären die drängendsten Fragen rund um das Thema erstes Mal und versorgen Dich mit den besten Tipps. So kannst Du dem großen Ereignis vielleicht etwas gelassener entgegensehen.

Wann haben Menschen ihr erstes Mal?

Das ist ganz unterschiedlich. Der:die eine ist früher bereit für diesen Schritt, der:die andere später. Laut Statistik erleben zwei Drittel aller Frauen und 61% der Männer vor dem 18. Lebensjahr ihr erstes Mal. Etwa jedes vierte Mädchen und knapp jeder dritte Junge hat mit 15 bereits zum ersten Mal Geschlechtsverkehr gehabt.

Woher weiß ich, ob ich für das erste Mal bereit bin?

Ein guter Tipp ist: Vertraue auf Dein Gefühl! Ist Deine Neugier auf Sex größer als Deine Angst davor, bist Du wahrscheinlich bereit dazu. Doch auch wenn Du während des ersten Mals spontan spürst, Du möchtest es doch noch nicht, kannst Du es Deinem:r Partner:in jederzeit mitteilen und die Angelegenheit vertagen.  

Kann ich beim ersten Mal schwanger werden?

Sobald eine Frau geschlechtsreif wird, kann sie durch Geschlechtsverkehr schwanger werden. Die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht bereits beim ersten Mal. Daher ist es von Anfang an wichtig, eine geeignete Verhütungsmethode zu wählen. Eine Schwangerschaft kann unabhängig von der gewählten Sex-Position eintreten. Auch wenn Du Dein erstes Mal im Wasser erlebst, kannst Du dabei schwanger werden.

Wovor haben Frauen und Männer beim ersten Mal Angst?

Junge Frauen haben oftmals Angst vor Schmerzen, wenn der:die Partner:in in sie eindringt. Außerdem machen sie sich Sorgen um eine ungewollte Schwangerschaft und darum, dass sie beim Sex etwas falsch machen könnten. Junge Männer erleben häufig Anspannung, weil sie nicht wissen, ob sie im entscheidenden Augenblick eine Erektion bekommen und den:die Partner:in sexuell befriedigen können. Das fehlende Wissen im Umgang mit einem Kondom kann zusätzlich verunsichern.

Blutet jede Frau beim ersten Mal?

Etwa die Hälfte der Frauen hat beim ersten Mal eine leichte Blutung, die andere nicht. Der Mythos, dass das Jungfernhäutchen beim Sex reißt und immer zu einer Blutung führt, ist also mittlerweile widerlegt. Das Jungfernhäutchen verschließt die Vagina teilweise, sodass die kindlichen Geschlechtsteile vor Keimen gut geschützt sind. Beim Jungfernhäutchen handelt es sich um eine Schleimhautfalte, die sich etwa zwei bis drei Zentimeter tief in der Scheide befindet. Das Einreißen des Jungfernhäutchens ist in den meisten Fällen nicht schmerzhaft.

Wie funktioniert Sex überhaupt?

Eine richtige Anleitung, wie Sex geht, gibt es nicht. Denn die Geschmäcker, was guten Sex ausmacht, können unterschiedlich sein. Wichtig für einen schmerzfreien Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau ist, dass die Frau ausreichend erregt ist, sodass ihre Vagina feucht ist. Denn nur so kann der steife Penis ohne Schmerzen für die Frau eindringen. Bei Sex zwischen zwei Männern sollte unbedingt Gleitmittel eingesetzt werden, bevor der Penis in den Anus eindringt. Damit Mann und Frau sexuell erregt werden, stimulieren sie gegenseitig ihre erogenen Zonen mit Küssen und Streicheleinheiten. Dabei sollten beide Partner:innen auf den:die andere:n Rücksicht nehmen und nur das tun, was der:die andere auch möchte.

Sind beide voller Lust und Erregung, kann der erigierte Penis in die Vagina der Frau bzw. den Anus des Mannes eingeführt werden. Durch rhythmische Bewegungen nimmt die Erregung bei beiden weiter zu und kann sich dann in einem Orgasmus entladen. Dieses schöne Gefühl beim Höhepunkt kommt durch das rhythmische Zusammenziehen des Beckenbodens zustande. In der Regel ist die Lust der Partner:innen danach gestillt und das Liebesspiel beendet.  

Tipp 1 für das erste Mal: Miteinander reden

Zugegeben, das offene Gespräch in Sachen Sex zu suchen, ist nicht so einfach. Doch kannst Du Dein erstes Mal vielleicht mehr genießen, wenn Du Deinem:r Freund:in mitteilst, wie Du es gern haben möchtest. Wenn Du ängstlich bist, sag es Deinem:r Partner:in. Mache nicht etwas mit, was Du nicht wirklich möchtest, nur weil Du denkst, dies müsse so sein. Der erste Sex soll schließlich Euch beiden Spaß machen. Übernimm stattdessen ein Stück weit die Regie in Eurem Liebesspiel. Mit knackigen Ansagen wie „Warte!“, „Das bitte nicht!“, „Langsamer!“ oder „Mache so weiter!“ kannst Du Deinem:r Partner:in eine gute Orientierung geben. Das gibt Deinem:r Partner:in die Sicherheit, dass Du Dich mit seinen:ihren Handlungen wohlfühlst und keinerlei Schmerz verspürst. So kann er:sie Rücksicht auf Deine Empfindungen nehmen.

Wenn es Dir unangenehm ist, Deine Wünsche laut zu formulieren, flüstere sie Deinem:r Liebsten einfach ins Ohr. Bei Schmerzen solltet Ihr das Liebesspiel sofort abbrechen. Vielleicht bist Du zu verkrampft, weil Deine Angst doch noch zu groß ist. Dann gib Dir noch ein wenig Zeit, bis Du es das nächste Mal versuchst.

Tipp 2 für das erste Mal: Erforsche vorher Deinen Körper

Bevor Du Sex hast, ist es gut, wenn Du Deinen eigenen Körper vorab schon mal allein erkundet hast. Denn wenn Du weißt, was Dich sexuell erregt und wo Du lieber nicht berührt werden möchtest, kannst Du es Deinem:r Partner:in beim ersten Mal besser vermitteln. Dann hast Du gute Chancen, dass das erste Mal ohne Schmerz abläuft und der Sex ein besonderes Erlebnis wird.

Tipp 3 für das erste Mal: An Verhütung denken

Am besten verhütest Du beim ersten Mal mit einem Kondom. Denn ein Kondom schützt Dich nicht nur vor einer ungewollten Schwangerschaft, sondern auch vor Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien, Herpes, HIV etc. Andere Verhütungsmittel, wie z.B. die Anti-Baby-Pille, bieten lediglich Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft. Daher ist das Kondom beim ersten Mal das ideale Verhütungsmittel. Wenn Du mit Deinem:r Partner:in zusammenbleibst und sexuell übertragbare Krankheiten ausgeschlossen werden können, kannst Du auf Kondome verzichten und zu einem Verhütungsmittel Deiner Wahl übergehen. Lass Dich hierbei von Deinem:r Frauenärzt:in persönlich beraten. Wichtig ist, dass Du das Thema Verhütung auf dem Schirm hast und Du nicht leichtsinnig eine Krankheit oder ungewollte Schwangerschaft riskierst.

Tipp 4 für das erste Mal: Die richtige Atmosphäre schaffen

Bevor Ihr gemeinsam in das große Abenteuer startet, sorgt für eine angenehme Umgebung. Findet für Euer erstes Mal einen Ort, an dem Ihr Euch sicher und geborgen fühlt. Vor allem für Frauen ist eine angenehme Atmosphäre wichtig, um sich vollständig entspannen und auf den Sex einlassen zu können. Sucht Euch für Euren Sinnesrausch unbedingt einen Zeitpunkt aus, an dem Ihr nicht Gefahr lauft, von Eltern oder anderen Personen gestört zu werden.

Tipp 5 für das erste Mal: Dehnt das Vorspiel aus

Viele Frauen haben regelrecht Angst vor dem ersten Mal, weil sie Schmerzen fürchten, wenn in ihre Vagina eingedrungen wird. Daher sollte der:die Partner:in sehr behutsam vorgehen und den Akt nicht übereilen. Wichtig ist ein schönes und ausgedehntes Vorspiel, damit die Entspannung einsetzen kann. Die Scheide der Frau sollte dabei ausreichend feucht werden. Wird die Frau mit Küssen und Streicheleinheiten an den erogenen Zonen ausreichend stimuliert, sollte auch der erste Sex nicht schmerzhaft sein.

Nehmt Euch für diese neue Erfahrung viel Zeit. Denn Zeitdruck ist beim ersten Sex definitiv nicht förderlich. Macht es Euch bequem und erforscht Eure Körper gegenseitig behutsam und Schritt für Schritt. Der:die Partner:in kann einer Frau die Angst etwas nehmen, wenn er:sie langsam in sie eindringt. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann sich die Verwendung eines Gleitmittel anbieten. Dann braucht Ihr keinen Schmerz zu fürchten.     

Tipp 6 für das erste Mal: Keine Scheu vor einem Rückzieher

Wenn Du beim Liebesspiel merkst, dass Du doch noch nicht bereit bist, sag es Deinem:r Partner:in einfach. Der erste Sex soll sich für Dich gut anfühlen und Dir Lust und Spaß bereiten und Du solltest die Sache deshalb nicht über Dich ergehen lassen. Auch wenn Du vielleicht glaubst, Deine:n Partner:in mit Deiner Offenheit zu verletzen. Lass Deine:n Partner:in an Deinen Gefühlen und Ängsten teilhaben, damit er:sie Dich verstehen kann. Solltest Du Schmerzen verspüren: Finde den Mut, rechtzeitig Stopp zu sagen. 

Tipp 7 für das erste Mal: Mach Dir nicht zu viele Gedanken

Versuche, Dir beim ersten Mal nicht allzu viele Gedanken zu machen. Mache Dir die notwendigen Gedanken – zum Beispiel darauf zu achten, dass Du verhütest – und schalte den Kopf dann ein Stück weit aus. Denn wichtig ist, dass Du Dich entspannst und Dich dem Moment hingibst. Genieße das sinnliche Erlebnis, das Streicheln und Gestreichelt werden, das Küssen und Geküsst werden. Lasse Dich fallen und genieße die Freuden der körperlichen Liebe. Denke nicht daran, wie Du in einer Situation was machen musst. Das macht die Sache zu kopflastig und verhindert den Genuss. Probiere einfach intuitiv bestimmte Berührungen aus. Und auch wenn Dein erstes Mal nicht perfekt wird. Mache Dir keinen Kopf, denn das ist es bei den wenigsten Pärchen.

Tipp 8 für das erste Mal: Findet gemeinsam heraus, was Euch Lust bereitet

Ihr müsst nicht alles gut finden, was Ihr je zum Thema Sex gehört, gesehen oder gelesen habt. Ein Porno zum Beispiel bildet nicht die Realität ab. Euer Liebesspiel kann entsprechend völlig anders aussehen und das ist gut so. Du musst die Dinge nicht gut finden oder nachahmen, die Du vielleicht in einem Porno mal gesehen hast. Menschen sind unterschiedlich und haben in sexueller Hinsicht entsprechend verschiedene Vorlieben. Es bleibt also nur herauszufinden, was Dich und Deine:n Partner:in persönlich anspricht.