Sex bei Erkältung

Sex bei Erkältung: Schneller gesund dank heißem Stelldichein?

Zusammenfassung

Solange Du einige Regeln beachtest, kann Dir Sex bei einer Erkältung helfen, schneller gesund zu werden.

Sex während Du schüttelfröstelnd im Bett liegst? Das klingt absurd. Schließlich kämpfst Du mit Husten, Schnupfen und Halsschmerzen. Wie soll da bitteschön sexuelle Lust aufkommen? Doch eine Überwindung kann sich hier auszahlen. Denn: Sex stärkt das Immunsystem und fördert so Deine Gesundheit. Erfahre hier, warum es sich lohnt, sich den Freuden der körperlichen Liebe trotz laufender Nase hinzugeben.  

Sex bei Erkältung: positive Folgen

Sex macht nicht nur Spaß. Er kann Dir dabei helfen, bei einer Erkältung schneller gesund zu werden. Denn Berührungen, der Geschlechtsverkehr und der Orgasmus regen Prozesse im Körper an, die das Immunsystem schlagfertiger machen und die Gesundheit fördern. Da gehören Husten, Schnupfen und Halsschmerzen schon bald der Vergangenheit an. Also schlage heiße Zitrone & Co. in den Wind und wälze Dich bei laufender Nase, Husten und Niesen lieber mit dem Liebsten im Bett herum.

Folgende Wirkungen von Sex sind inzwischen wissenschaftlich belegt:

  • Sex entspannt und hilft beim Abbau von Stress: Dadurch hat der Körper mehr Ressourcen zur Abwehr der Krankheitserreger bei einer Erkältung übrig.
  • Durch regelmäßigen Sex fühlst Du Dich zufriedener und ausgeglichener. Und Zufriedenheit ist immer ein Booster für das Immunsystem.
  • Ein Orgasmus bewirkt eine Zunahme der weißen Blutkörperchen (Killerzellen) im Blut von über 150 Prozent. Mehr Killerzellen können mehr infizierte Zellen abtöten, wodurch eine Erkältung schneller abklingen kann.
  • Sex führt zur Ausschüttung des Kuschelhormons Oxytocins. Dieses hat eine beruhigende und schlaffördernde Wirkung. Und Schlaf ist bekanntlich die beste Medizin gegen eine Erkältung.
  • Sex – wenn Du ihn zweimal pro Woche hast – unterstützt die Bildung bestimmter Antikörper im Blut. So kann das eingedrungene Virus effektiver bekämpft werden und die akute Erkältung schneller abklingen.
  • Sex und vor allem der Orgasmus ist eine prima Alternative zu einem Schmerzmittel. Denn er soll Schmerzen ebenso gut lindern können. Geht Deine Erkältung also mit Kopfweh oder Halsschmerzen einher, klopfe doch mal bei Deinem Schatz an und frage nach, ob er Deine Schmerzen vielleicht lindern möchte…

Damit Du Dich während Deiner Erkältung nicht verausgabst, ist es gut, wenn Du Dich von Deinem Partner verwöhnen lässt und Dich selbst nicht überanstrengst.

Tipps für den Sex bei Erkältung

Ein grippaler Infekt mit Schnupfen oder gar Fieber kann Dich spürbar schwächen, sodass Du wahrscheinlich keine große Lust auf Sex verspürst. Das ist auch in Ordnung. Doch wenn es bei Euch auch trotz einer Erkältung heiß zur Sache gehen soll, beachte die folgenden Tipps. Das ist wichtig, damit der Sex Dir auch wirklich dabei hilft, gesund zu werden und Dein Leiden nicht noch verschlimmert.   

Keinen Hochleistungssport bei einer Erkältung

Dass Du bei einer Erkältung keine Lust auf sportliche Höchstleistungen im Bett hast, ist klar. Schließlich ist Dein Körper vollauf mit der Ausschaltung der Krankheitserreger beschäftigt. Dadurch fühlst Du Dich oft abgeschlagen und müde, wenn Du erkältet bist. Versuche also, Dich beim Geschlechtsverkehr nicht zu verausgaben. Wähle eine Position, die für Dich nicht allzu sportlich ausfällt. Am besten bittest Du Deinen Mann um die Übernahme der Führung. Dann schonst Du Deine Kräfte und bekommst dennoch die gesundheitsfördernde Wirkung von Sex zu spüren. Solltest Du Dich allzu müde und abgeschlagen fühlen, geht es für die Zeit der Erkältung auch mal ohne Sex.   

Küssen verboten!

Auch ein Kuss ist bei einer Erkältung keine gute Idee – jedenfalls nicht auf den Mund. Du willst Deinen Liebsten doch nicht mit dem lästigen Virus anstecken. Um das Risiko einer Ansteckung zu minimieren, verzichtet also auf den leidenschaftlichen Kuss. Ein Kuss ist ja bei Husten, Niesen und verstopfter Nase sowieso alles andere als sexy. Freigegeben sind hingegen Küsse am restlichen Körper, wenn Du erkältet bist. Denn dabei kann sich der Partner nicht anstecken. Tipp: Spart dabei den Intimbereich aus. Denn ein Virus kann nicht nur über den Speichel, sondern auch über andere Körperflüssigkeiten in den Körper Deines Partners gelangen. Ein Blowjob zum Beispiel ist bei einer Erkältung also auch nicht das Richtige.  

Kann ich mit Sex einer Erkältung vorbeugen?

Hast Du regelmäßig zweimal die Woche Sex, kannst Du Dein Risiko für eine Erkältung um bis zu 50 Prozent reduzieren. Denn mit dieser Sexfrequenz stärkst Du Deine Immunabwehr unter Umständen um mehr als 60 Prozent. Doch auch mit anderen Maßnahmen wie regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft, Sport und einer ausgewogenen Ernährung lässt sich Dein Immunsystem stärken. Darüber hinaus können regelmäßige Besuche in der Sauna Deine Abwehrkräfte stärken, sodass Du weniger anfällig für eine Erkältung bist.